Galerie: Prokop von Ustjug

Hier siehst du eine Darstellung des heiligen Prokop auf einer mittelalterlichen russischen Ikone.
Die Prokop-Kirche in Hamburg: Sie wurde nach dem zweiten Weltkrieg errichtet, um den vielen russisch-orthodoxen Flüchtlingen aus dem Osten einen Platz für ihren Glauben zu bieten. Die Gründer dachten sicher, dass ein norddeutscher Kaufmann, der zum russischen Heiligen wurde, ein guter Schutzpatron für eine russische Kirche in Deutschland sei.